Lohnfertigung im Glatt Technologiezentrum Weimar

Ihr Zugang zu Technologien vom Marktführer und kurze Time-to-Market für Ihre Produkte.

 

Outsourcing an den Wirbelschicht-Technologieführer – Vertrauen Sie in kompetente Partner!

Mit einer abgeschlossenen Produkt- und Prozessentwicklung sind unsere Dienstleistungen für Sie keineswegs beendet. Für die Markteinführung können Sie gerne größere Produktmengen auf den Produktionsanlagen unserer Lohnfertigung herstellen lassen. Wichtige Marktdaten zu Ihren innovativen Produktideen können so noch vor einer Investitionsentscheidung gesammelt werden und bringen zusätzliche Sicherheit. Die Herstellung im Rahmen unserer Lohnproduktion liefert darüber hinaus Anhaltspunkte zur Effizienz des Prozesses und zu vor- und nachgelagerten Schritten, zum Beispiel dem Rohmaterialhandling und der Siebung und Verpackung. Wertvolle Informationen, die für die Konzeption und Auslegung einer eigenen Anlage genutzt werden können.

Rechtfertigt die gegenwärtig benötigte Produktmenge keine eigene Fertigung können Sie unsere Produktionskapazitäten ebenso nutzen, wie bei Engpässen in Ihrer eigenen Produktion.

In jedem Fall wird im Rahmen einer Testproduktion der Prozess auf unsere Anlagengrößen übertragen. Dieser Masterbatch dient der Prüfung und Bestimmung aller Prozessparameter sowie die notwendigen Nebenprozesse wie etwa Siebschritte, Verpacken etc. Die Prozesszeiten und Ausbeuten werden ebenso bestimmt und alle Informationen in einer Herstellvorschrift zusammengetragen. Dieser Schritt ist wesentlich für die reproduzierbare Herstellung und sichert mit der genauen Dokumentation des Prozesses die lückenlose Rückverfolgbarkeit.

Glatt Wirbelschichtanlage/Strahlschichtanlage GVW 32 / GPCG 200, Lohnproduktion im Glatt Technologiezentrum Weimar

Lohnfertigung im Multipurpose-Anlagendesign für maximale Flexibilität

Über unser Technologiezentrum gewähren wir Ihnen Zugang zu ausgereiften Technologien und Unterstützung bei der Formulierungs-, Produkt- und Prozessentwicklung, angepasst an Ihre individuellen Bedürfnisse. Diese Flexibilität, die Glatt als Anlagenbauer in Bezug auf Ausrüstung und Engineering bietet, nutzen Firmen jeder Größenordnung – und beweist sich bei der Anpassung vorhandener Anlagentechnik an veränderte Bedürfnisse. So wurde die vorhandene, für den Batchbetrieb konzipierte Produktionsanlage, Schritt für Schritt in eine Multipurpose-Anlage mit kontinuierlichem Betrieb umgerüstet. So lassen sich oxidationsempfindliche Inhaltsstoffe verkapseln und besser bioverfügbar machen. Mithilfe der Mikroverkapselung in Kombination mit einer kontinuierlichen Sprühgranulation werden Emulsionen zu feinen, kompakten Pellets mit verbesserter Lagerstabilität getrocknet. Die erforderlichen Prozessschritte vor und nach dem eigentlichen Granulationsprozess sind essentiell und komplementieren die Anlagen, hierbei kann es sich um einen Hochdruckhomogenisator, den Mahl- Sieb-Kreislauf für die kontinuierliche Pulvereinspeisung der Starterkerne oder auch spezielle Verdampfer für Lösungsmittel handeln.

Lohnproduktion mit sicherem Handling von Aktivstoffen

Das Handling alkaliodhaltiger Genussmittel, essentieller Spurenelemente, Enzyme oder Vitamine erfordert bei der Verarbeitung aufwendige Sicherheitsmaßnahmen – bei der Anlagentechnik und beim Arbeits- und Umweltschutz. Als Marktführer im Life-Science-Anlagenbau zählt die Glatt Gruppe zu den Innovationsmotoren bei Technologien und Verfahren, so auch für Containment-Lösungen. Das spiegelt sich auch in geschlossenen Handling- und Anlagenkonzepten und entsprechenden Klima- und Lüftungsanlagen wider. So macht zum Beispiel die Anwendung von Isolatoren, aus der Pharmaindustrie bekannt für APIs, auch bei Spurenelementen, wie Selen oder anderen hochaktiven Stoffen, Sinn.

Hubsäule mit Entleerkonus, Lohnproduktion im Glatt Technologiezentrum Weimar

Mehr Sicherheit im Prozess beim Umgang mit Lösungsmitteln und oxidationsempfindlichen Stoffen

Der Einsatz von organischen Lösungsmitteln, die als technische Hilfsstoffe u.a. bei organische Filmüberzügen oder bei der Gewinnung von Pflanzenextrakten eingesetzt werden, erfordern besondere Schutzmaßnahmen im Prozess. Unsere Lohnproduktion ist speziell auf solche Anwendungen mit verschiedensten Lösungen vorbereitet. Seit 1996 nutzt Glatt in Weimar eine Anlage, die sowohl mit Stickstoff im Kreislaufbetrieb aber auch unter Vakuumbedingungen lösungsmittelhaltige, hochreaktive sowie explosionsgefährdete Produkte sicher verarbeitet. Von der Abwesenheit des Sauerstoffs profitieren oxidationsempfindliche Produkte wie Fischöle oder Astaxanthine. Eine Trocknung von Lösungsmitteln unter Vakuumbedingungen kombiniert den perfekten Stoff- und Wärmetransfer in der Wirbelschicht mit dem Vorteil des Vakuums, einem niedrigeren Siedepunkt. Eine Überhitzung von temperatursensiblen Produkten wird definitiv vermieden. Organische Filmüberzüge besitzen herausragende Eigenschaften, die mit wässrigen Alternativen nicht erreicht werden. Für eine perfekte Filmbildung eignet sich im besonderen Maße die Verwendung von Frischluft/Fortluft. Im Gegensatz zum Kreislaufbetrieb erfolgt hier keine Rücksättigung des Lösungsmittels. Für den Explosionsschutz ist die Anlage 12 bar druckstoßfest ausgeführt. Mit der Inbetriebnahme einer entsprechenden Anlage wurden die Verarbeitungsmöglichkeiten lösungsmittelhaltiger Produkte komplementiert und die bisherige Kapazität mit der neuen Anlage nahezu verdreifacht.

Kurze Time-to-Market durch passende Scale-up-Lösungen

Um Skalierung geht es vor allem bei der Markteinführung von neuen Produkten – sofern sich die im Labor entwickelte Rezeptur in die industrielle Praxis umsetzen lässt. Besonders für Endverbrauchermärkte werden so schnell einige Tonnen Produkt benötigt. Über die Lohnproduktion bei Glatt werden die neuen Pulver, Pellets oder Granulate direkt in vereinbarten Mengen hergestellt, abgefüllt, verpackt und ausgeliefert – eine flexible und kompetente Schnittstelle über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg. Über diesen Weg gelangen Neuprodukte insgesamt schneller von der Entwicklungsphase zur Marktreife und größere Investitionen in Produktionskapazitäten oder Personal können zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, wenn das Produkt erfolgreich etabliert ist.

Glatt Wirbelschichtanlage GPCG 300 zur Lohnproduktion im Technologiezentrum Weimar

Bereich Verpackung, Lohnproduktion im Glatt Technologiezentrum Weimar

Befüllstation, Lohnproduktion im Glatt Technologiezentrum Weimar

Personalschleuse, Lohnproduktion im Glatt Technologiezentrum Weimar