Agglomeration

Sprühagglomeration, Nassgranulation oder Direkt-Pelletierung von Pulvern.

Staubfreie Granulate mit homogen verteilten Komponenten.

Agglomerationsprozesse überführen pulverförmige Partikel in frei fließende, staubarme, körnige Granulate mit definierten Eigenschaften. Verbesserte Rieselfähigkeit oder Löslichkeit beispielsweise erleichtern die Weiterverarbeitung beziehungsweise die direkte Handhabung, den Transport und die Lagerung von pulverförmigen Stoffen und deren Mischungen. Die Granulate reduzieren die Staubbelastung und damit die Allergenexposition. Für entzündliche Stoffe minimiert sich das Ex-Potential.

Bei der Agglomeration werden feindisperse Primärpartikel durch Einbringen eines Binders zu kohäsiven Einheiten wie Pellets oder Granulate mit einem gröberen Korngrößenbereich überführt.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch in den folgenden Veröffentlichungen: